Prolungamento fino al 2 Aprile nei cinema di Berlino la deutsche vita!

1920470_829229060435984_1941326261_n
È stato girato 3 anni fa, io ho un piccolo ruolo nella parte di me stessa ( Ruth) ma un grande ruolo nella sponsorizzazione di un bellissimo film, un film che fa ridere e piangere allo stesso tempo, commovente ed esilarante. È una poesia. Ogni parola, ogni silenzio, ogni cosa é scelta al modo giusto, e dopo 3 volte che l’ho visto ( a casa del regista, a Lipisa durante il DOK Film Festival e alla presentazione per la stampa al Kino Central-ottime critiche tra l’altro) non mi stufo affatto di vederlo una 4. o una 5. volta.
È quindi con veramente estrema gioia che vi invito ad andarlo a vedere, finalmente approda a Berlino! è in italiano con i sottotitoli in tedesco, mentre la voce narrante é in tedesco sottotitolata in italiano.
Io andrò alla première il 6.3 al cinema più antico di Berlino, il Kino Moviemento a Kreubzerg alle 20.15.
Buona visione a tutti 🙂
La Deutsche Vita 
(GER, 61′, Tania Masi & Alessandro Cassigoli, Distribution: Rise&Shine Cinema)

Una docu-commedia sugli Italiani a Berlino. Informazioni e  Trailer: 

 

Per ogni biglietto acquistato una sorpresa italiana!

Prenotazione biglietti:

www.moviemento.de
www.kino-central.de

 
Ogni giorno dal 6 Marzo al 2 Aprile, nei seguenti cinema berlinesi:
 
  • MOVIMENTO (Kreuzberg)
  • CENTRAL (Mitte)
  • LADENKINO (Friedrichshain)
Dal 16 Marzo: Babylon Mitte – Cinemaperitivo
SINOSSI:
Alessandro è in piena crisi: da sette anni ha lasciato l’Italia e vive a Berlino. Un detto popolare dice che dopo sette anni di vita all’estero si prende veramente coscienza di essere immigrati e si cade in una piccola crisi d’identità. E così, per tracciare all’inverso il proprio percorso, Alessandro intraprende un viaggio per le strade di Berlino alla ricerca di italiani con i quali confrontarsi. Cosa ci spinge verso Berlino? Da cosa fuggono i nostri cervelli? E una volta che l’ignoto diventa familiare, quotidiano, una nuova “Heimat”, perché restare?
Per una volta senza i toni solenni del reportage sociale, ne “La Deutsche Vita” possiamo sbirciare nel ritmo vitale di una metropoli e nel colorato (anche troppo) immaginario di una sgangherata ed eroica comunitá italiana all’estero, sopravvissuta ad anni di freddo, grigiore e caffè annacquato.
Questo il viaggio: da Berlino, all’“Italia a Berlino”. Solo ritorno. Sulla strada si faranno incontri, incidenti di percorso, e ci si perderà più volte, durante un viaggio discontinuo, tragicomico, a volte esilarante. Si realizzerà che la parabola di una piccola comunità all’estero é la stessa di molte altre, negli angoli più disparati del pianeta. Le domande: le stesse di ogni individuo che decide di piantare radici lontano da casa. Dopo la grande onda, quando il senso di meraviglia e di scoperta inizia a sbiadire, inevitabile arriva la risacca. Sul bagnasciuga, ciò che resta è Alessandro, forse ancora confuso, disorientato, ma pronto ad affrontare il suo settimo inverno berlinese.
PS: il film sta avendo un successo strepitoso nelle sale berlinesi, ecco un piccolo estratto dalla distribuzione pubblicato una settimana fa

Web-Ansicht | webview | Aperçu web | Vista Web | Visualizzazione web
<bz2asx.jpg>
ERFOLGREICHES ERSTES WOCHENENDE
LA DEUTSCHE VITA
“FELLINI AUF SPEED”
<14spu9u.jpg>
Liebe Kinobetreiber,wir freuen uns über ein sehr erfolgreiches Startwochenende in Berlin! Mit einem Schnitt von 162 Zuschauern pro Leinwand sind wir auf PLATZ 1 unter den Dokumentarfilmen des vergangenen Wochenendes, was die Effektivität pro Kopie angeht. Unter allen Filmen liegen wir mit 162 Zuschauern pro Kopie auf Platz 13.Als „Fellini auf Speed“ bezeichnete Grit Lemke im Katalog von DOKLeipzig den Film von Alessandro Cassigoli und Tania Masi, die als Italiener in Berlin auf eine Spurensuche nach der italienischen Seele in der Ferne gehen. Und dabei ganz nebenbei auch die der Deutschen erkunden…
Wir freuen uns über die vielen weiteren Buchungen aus ganz Deutschland, die uns in den letzten Tagen erreichten.
Kontakten Sie uns gerne für Ihre Dispositionsanfrage für LA DEUTSCHE VITA.
In Leipzig wurde der Film zum überraschenden Publikumsliebling mit ausverkauften Screenings, Standing Ovations und einer Zusatzvorstellung und trat den Beweis an, dass diese charmante Geschichte auch jenseits von Berlin und anderen Städten mit hohem italienischen Anteil in der Bevölkerung auf Fans und Freunde trifft.Gerade erschienen: Ein sehr schönes Interview der Zeitschrift THE EUROPEAN.
Erste Pressestimmen:
“Schönes Gefühl für sehr spezielle situative Komik.” (TIP)
“Kurzweilig und reizvoll!“ (kino-zeit.de)
“Kleiner Dokumentarfilm, der zum Überraschungserfolg geriet.” (TIP)
“Eine Doku, die richtig Spaß macht!“ (kino-zeit.de)
“Ein genüsslicher und vergnüglicher Streifzug durch den Großstadt- und Klischeedschungel, der sich selbst und seine Protagonisten nicht ganz ernst nimmt. Darüber hinaus zeichnet der Film ein überaus spannendes Bild von Berlin, das sich in den letzten Jahren zu einer echten multikulturellen Metropole entwickelt hat.“ (programmkino.de)
<1ym11l2.jpg> <q6vt0k.jpg> <1yz6mj6.jpg>
Inhalt:
„Was macht man, wenn man es daheim zu nichts bringt? Man geht nach Berlin und bringt es dort zu nichts. Dies gilt zumindest für Tausende „Kreative“, die Jahr für Jahr in die deutsche Hauptstadt drängen. Es sind vor allem junge Italiener, die in Zeiten der Krise hier ihr Glück suchen und zusammen mit jenen, die in den Siebzigern als Gastarbeiter kamen, die drittgrößte Migrantengemeinde bilden.Einer von ihnen ist Alessandro Cassigoli, der sich mit der aus Florenz stammenden Tania Masi und dem aus Brasilien stammenden Kameramann William Chicarelli Filho auf eine italienische Reise durch Berlin begibt, um des eigenen Heimwehs Herr zu werden.
Mindestens das sollte sich am Ende geklärt haben. Denn wonach sollte man sich noch sehnen, wenn original italienischer Mozzarella eigentlich in Berlin hergestellt wird und der Italiener von der Pizzeria an der Ecke aus Bosnien kommt? Viel wichtiger ist da doch die Frage, wie man es mit diesen Deutschen aushalten soll, die nur essen, um den Magen zu füllen, immer alles ausdiskutieren müssen und dazu noch Rad fahren. In einem wilden Ritt durch sämtliche Klischees über Italiener und Deutsche (alle wahr!) hat man nicht nur das Gefühl, sich in einem Fellini-Film (auf Speed) zu befinden, sondern das Eigene spiegelt sich im Fremden. Ganz nebenbei erzählen sich große Themen wie Migration, Identität, Krise und Globalisierung. Die bewältigt der Italiener in der Fremde auf seine Weise: „In diesem Zimmer wird Mama wohnen.“
Grit Lemke in Katalog DOK-LEIPZIG 2013
In Berlin laufen wir in der zweiten Woche in nunmehr vier Kinos.


Der Film ist als italienisch/deutsche Originalfassung sowohl mit deutschen Untertiteln als auch mit englischen Untertiteln (für Expats und Touristen) als DCP und BluRay disponierbar.

Zur möglichen Ausstattung gehören:

  • Poster DINA1 / DINA0
  • Roll Up Display (60x200cm) für Ihr Kinofoyer
  • Aushangfotos (3 Motive)
  • Flyer DINA6
  • Sonderaktion bis 30. April: Gratis-Schnaps für jede verkaufte Karte in der ersten Woche – bei Langzeitbuchungen beliefern wir Sie mit einem italienischen Amaro zum kostenlosen Ausschank an Ihre Kinobesucher.
  • Regiebesuch: Gegen Reisekostenbeteiligung stehen die Regisseure nach Verfügbarkeit gerne für Q&A-Sessions in Ihrem Kino zur Verfügung.
  • Kinotrailer (Preview hier) im DCP Format sofort verfügbar (Download)
  • Filmwebsite mit Pressematerialien zum Download
  • Sehr aktive Facebook-Seite (1500+ Freunde) und großes Potential für Mund zu Mund Propaganda
Für weitere Informationen und Buchungsanfragen wenden Sie sich gerne an stefan.kloos@riseandshine-berlin.deoder info@riseandshine-berlin.de
Rise and Shine Cinema
A division of Rise and Shine World Sales
Schlesische Str. 29/30, 10997 Berlin

Telefon: +49 30 47372980 – Telefax: +49 30 473729820
E-Mail: info@riseandshine-berlin.de
„Italiener respektieren die Deutschen, aber sie lieben sie nicht.
Deutsche lieben die Italiener, aber sie respektieren sie nicht.“
(LA DEUTSCHE VITA)
Abmeldelink | unsubscribe | Lien de désinscription | Anular suscripcíon | Link di cancellazione
Posted on by Ruth

Add a Comment